Auf Kinder und Jugendliche zugehen und deren Bedürfnisse kennenlernen

Lukas Wittstatt, 19 Jahre, macht ein Freiwilliges Soziales Jahr im Jugendzentrum Neuendettelsau. Das Jugendzentrum bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit ihre Freizeit gemeinsam sinnerfüllt zu verbringen.

Herr Wittstatt, was hat dazu geführt, dass Sie sich für einen Freiwilligendienst entschieden haben?

Da die Suche nach einem möglichen Studiengang bzw. nach einer für mich passenden Ausbildung bisher erfolglos blieb, entschied ich mich für das FSJ als Überbrückungsweg wie auch zur beruflichen Orientierung.

Welche Erfahrungen haben Sie bisher im Freiwilligendienst gemacht?

Interessant zu beobachten war, wie unterschiedlich sich die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in geringer Zeit entwickeln bzw. wie sich verschiedenste Interessensgebiete in eng aneinanderliegende Altersgruppen aufgliedern.

Was ist Ihnen bei Ihrem Freiwilligendienst besonders wichtig?

Für den Dienst im Jugendzentrum ist es natürlich wichtig, den Kontakt mit Kindern und anderen Jugendlichen nicht zu scheuen, oft von sich aus auf sie zuzugehen, sich dabei aber auch auf die unterschiedlichen Altersgruppen einstellen zu können.

Kontakt

Für Interessierte an unseren Freiwilligendiensten:

Thomas Droste
Telefon: +49 (0) 98 74 / 8 - 35 73
Fax: +49 (0) 98 74 / 8 23 46
freiwilligendienste​ (at) ​diakonieneuendettelsau.de

Einsatzstellen